1988 gründeten sich LUCHTEN in der Urbesetzung: Samuel Beck (Voc/Git), David Beck (Git), Richard Putz (Voc/Key), Sascha Giebichenstein (Bass), Olli Safadi (Drums). Bereits innerhalb der ersten drei Bandjahre kam Jan Rase (Sax/Key) hinzu und Richard stieg aus.

Sie lieferten die Musik zu den Artistik-Shows "Power" und "Body Spirit" unter der Regie von Markus Pabst in der Ufa-Fabrik Berlin.

LUCHTEN tourten mehrmals durch Deutschland und Frankreich, belegten den 2. Platz beim Deutschen Rock-Preis '91 und gewannen damit ihre erste CD-Produktion.

Ein Jahr später entschieden sie die deutsche Endausscheidung der "Yamaha Band Explosion" für sich und flogen zum Weltfinale "Music Quest '92" nach Japan, wo allerdings eine Japanerin gewann.

1994 brachten sie eine Live-CD heraus und begannen, ihre Songs auf deutsch zu schreiben. Sie komponierten die Musik zur Eröffnungsfeier des Deutschen Turnfests, die sie vor 100 000 Zuschauern auf der Hamburger Binnenalster darboten.

1996 stieg Bassist Sascha aus, dafür kam Thomas Hoppe. Im selben Jahr brachten sie die deutschsprachige CD "Was?" heraus. Die Musiker von LUCHTEN arbeiteten jedoch verstärkt an neuen eigenen Projekten. Samuel gründete z. B. mit Richard und Olli "Die Bengels" und sang in der A-cappella-Gruppe "Acapulla".

1997 lösten sich LUCHTEN auf.

david sam sascha rich olli